Was gibt's Aktuelles im Blog bei hartmanncoaching.de?

Coaching



Für mich ist Coaching eine Kombination aus individueller Beratung, persönlichem Feedback und praxisorientiertem Training.
Dabei geht es um
die ressourcenorientierte Stärkung der Person (mediatives Coaching), die Gestaltung ihrer Rolle im organisationalen Umfeld (systemischer Ansatz) sowie um die Verbesserung ihrer Kommunikationsbeziehungen (GFK, TA).

Coaching ist in meinem Verständnis ein Prozess der durch den Einsatz verschiedener Methoden (s. im folgenden) in Gang gesetzt (oder weiter getrieben wird) und durch Reflektion und Entscheidung der auf einem von Ihnen gefundenen Weg, zu einem von Ihnen definierten Ziel führt. Dabei können sich sowohl der Weg als auch das Ziel ändern.

Als Coach bin ich dafür zuständig, dass der Prozess in Gang gesetzt wird, Fahrt aufnimmt und dass dabei alle notwendigen Ressourcen genutzt werden.
Was am Ende des Prozesses steht wird in jedem Fall das für Sie (für diese Situation) richtige Ergebnis sein, da Sie es erarbeitet haben.


Meine Arbeit als Coach basiert im wesentlichen auf folgenden Elementen:

Systemischer Ansatz
Im Coachingprozess geht es darum Sie bei der Gestaltung Ihrer Rolle in dem gegebenen organisationalen Umfeld (System) zu stärken und so mit dazu beizutragen, dass Sie Ihre Fähigkeiten ihren Bedürfnissen gemäß und zielorientiert zur Geltung bringen können. Dazu gehört, dass Sie sich in dem System verorten und entsprechend positionieren können.

Mediatives Coaching
Beim "mediativen Coaching" werden Elemente aus der Mediation in das Coaching einbezogen. Dieser Ansatz bietet speziell die Möglichkeit, Ihre Konfliktkompetenz zu stärken und einen "mediativen Führungsstil" auszuprägen.
Das "mediative Coaching" ist eine besondere Form, die die innere Haltung (des Coachees) gegenüber dem organisationalen und personalen Umfeld (System) vom Individuum (Coachee) her definiert und die eigene Kommunikations- und Konfliktkompetenz in den Mittelpunkt rückt und so eine größere Unabhängigkeit vom System herstellt.
Das eigene Verhalten im System wird also nicht vom System und seinen Anforderungen her definiert sondern von der Haltung des Coachees gegenüber dem System.
So können Sie Ihre eigenen individuellen Führungsstrategien und -kompetenzen ausbilden, die zwar Ihrem eigenen Selbstbild entspringen, aber mit dem Fremdbild zu einen tragfähigen Kompromiss ausgebaut werden müssen.
Das ist in so fern von Belang, als das Rollenverständnis (Rolle als Führungskraft z. B.) sowohl als "Role taking" (passive Übernahme einer Rolle) als auch als "Role making" (aktive Gestaltung einer Rolle) verstanden werden muss. D. h., dass Rollen vom Rollenträger genauso definiert werden als auch vom System in dem die Rolle ausgeübt wird.

Das "mediative Coaching" unterstützt Sie also bei der Ausprägung des eigenen Führungsstils, der Verbesserung Ihrer Kommunikations- und Konfliktkompetenz und bereichert und stärkt so generell Ihre soziale Interaktionsfähigkeit.

Gewaltfreie Kommunikation (GFK)
Die "Gewaltfreie Kommunikation" nach Marschall B. Rosenberg ist darauf ausgerichtet, den eigenen Sprachgebrauch zu hinterfragen und weg vom Bewerten und Urteilen hin zu einer wohlwollenden Kommunikation, die ausgerichtet ist an den eigenen Bedürfnissen und Verständnis für die Bedürfnisse des Gegenübers ermöglicht. Auf der Basis, der so geschaffenen empathischen Beziehungen, lässt sich die Qualität der zwischenmenschlichen Beziehungen verbessern und eine wertschätzende Kommunikation aufbauen.
Gerade als Führungskraft ist die Fähigkeit mit Mitarbeitern wertschätzend zu kommunizieren ein gute Grundlage für Motivation und Teamgeist.

Transaktionsanalytischer Ansatz
Die Transaktionsanlyse (TA) ermöglicht es, sowohl die Entwicklung als auch die Veränderung der Persönlichkeit zu fördern. Sie basiert auf der Grundannahme, dass Menschen (trotz ihrer Fehler) im Prinzip gut sind (Ich bin okay - du bist okay) und dass Menschen über ihr eigenes konkretes Verhalten entscheiden und deshalb ihre Entscheidungen bewusst in in einzelnen Situationen ändern können. Der Ansatzpunkt ist die zwischenmenschliche Kommunikation, sie zu fördern ist das Ziel der TA.
Im Coaching bietet Ihnen dieser Ansatz die Möglichkeit, Ihr eigenes Kommunikationsverhalten zu reflektieren und es bewusst und situationsgerecht zu gestalten.

Ressourcen Orientierung
Coaching ersetzt nicht die eigenen Entscheidungen, sondern unterstützt bei der Alternativenbildung und bei der Entscheidungsfindung. Dabei werden die vorhandenen Ressourcen mobilisiert und auf sie zurückgegriffen. Der Coach unterstützt Sie bei der Strukturierung der Entscheidungsmöglichkeiten und bei der Suche nach dem (für Sie) gangbaren Weg.

coaching_1
EInzel- und Gruppencoaching

Einzelcoaching bietet die Möglichkeit individuelle Situationen im Rahmen des organisationalen Umfeldes (System) zu reflektieren und den Standort des Individuums zu definieren. dabei kann es sich um aktuelle Konflikte/Probleme handeln oder es kann darum gehen die Führungskompetenz generell auszubauen und zu erweitern.

Gruppen- oder Teamcoaching bietet die Möglichkeit die Position einer Gruppe im System zu verorten und deren Relevanz für das Gesamtsystem zu verdeutlichen. Auch hier können aktuelle Konflikte oder Probleme oder aber die Bildung oder die (Weiter-)Entwicklung der Gruppe oder des Teams im Fokus stehen.

Sowohl Einzel- als auch Gruppencoaching sind spezielle Beratungs- und Prozesskonstellationen, die ein darauf abgestimmtes Vorgehen notwendig machen.

Für Fragen stehe ich Ihnen telefonisch unter 030-78 70 41 52 oder per
E-Mail gerne zur Verfügung





Unterstützungslinks: Stadtbranchenbuch | Pressemitteilung | suchmaschinenoptimierung | Webkatalog-Web Dolphin | robots-checker | SSS-Reisen - Das Reiseportal | Linktausch |

Roxio Toast 9 Titanium!