Ethik-Grundsätze im Coaching

Ich verpflichte mich bei meiner Arbeit als Coach zu folgenden Grundsätzen:

Ich achte meine Coachees als Experten ihres eigenen persönlichen und/oder beruflichen Lebens. Sie verfügen über genügend Ressourcen, sind kreativ, eigenverantwortlich und in sich vollkommen.

Ich distanziere mich ausdrücklich von jeglicher Mitgliedschaft in und Arbeitsweisen von Gruppen/Organisationen /Sekten, die Menschen indoktrinieren und ein unwürdiges Menschenbild propagieren.
(s. a. meine Anti-Scientologyerklärung)

Basierend auf diesem Verständnis werde ich:

in völliger Übereinstimmung mit dem Coachee erarbeiten und festlegen, was er erreichen und erzielen möchte;


den Coachee ermutigen, sich selbst und seine Möglichkeiten zu entdecken;


stets die Eigenverantwortlichkeit des Coachees anerkennen und respektieren;


weder direkt noch indirekt Ergebnisse versprechen, die ich nicht garantieren kann;


absolute Vertraulichkeit und Stillschweigen bezüglich mir anvertrauter Informationen meiner Coachees wahren, sofern ich über keine Autorisierung durch meinen Coachee verfüge oder anderweitig gesetzlichen Verpflichtungen unterliege;


meinen Coachee ermutigen einen anderen Coach oder eine andere Ressource zu konsultieren, wenn ich oder mein Coachee den Eindruck haben, dass er keinen Nutzen mehr aus unserer Coaching-Zusam-menarbeit zieht und es daher sinnvoll ist, wenn er einen anderen Coach oder eine andere Ressource konsultiert. In diesem Fall werde ich meinen Cochee zu dieser Veränderung ermutigen;


werde ich Konflikte zwischen meinen Interessen und denen meines Coachees vermeiden. Sobald die Möglichkeit eines Interessenkonflikts entsteht, werde ich den Konflikt mit meinem Coachee besprechen, um ein Übereinkommen darüber zu erreichen, wie der Konflikt im Interesse des Coachees bestmöglichst gehandhabt werden kann;


werde ich keine Informationen oder Ratschläge, von denen ich weiß, dass sie vertraulich oder irreführend sind oder außerhalb meines Kompetenzbereichs liegen, an meine Coachees oder an sonstige Interessierte weitergeben.


Berlin, im Oktober 2008 - 2013

Günter Hartmann
hartmanncoaching.de

Anmerkung: Diese Erklärung basiert auf den ethischen Standards der ICF.